D 12 - Die Idee

Basierend auf dem 5x5-Meter-Raster entsteht vor dem ehemaligen Gefängnisgebäude ein neues städtebauliches Erscheinungsbild. Die Diagonalität des schwebenden Auditorium Maximum – ein Kontrast zu einer strengen Campussymmetrie – wird durch die Wege und Funktionskuben unterstrichen. Durch dieses harmonische Zusammenspiel von neuen und alten Elementen wird das Gebäude wieder in das Campusgeschehen eingebunden.